Navigation überspringenSitemap anzeigen

Elektrogymnastik Therapiezentrum Sülze

Definition

Elektrobehandlung zur gezielten Behandlung von schlaffen Lähmungen mit genau definierten Stromimpulsen, deren Reizparameter (Impulsdauer, Pausendauer, Stromform und Stromstärke) dem Schädigungsgrad der Lähmung angepasst sind. Hierzu zählen Exponentialimpulse (ggf. Schwellströme). Durch gezielte bipolare, meist jedoch monopolare selektive Reizung des geschädigten Muskels sollen Atrophie und Degeneration der Muskelfaser verhindert bzw.

Behandlungsdauer: Richtwert je Muskel-/Nerveinheit 10 bis 15 Minuten

Leistungsumfang: Einzelbehandlungen

Leistung

  • Anlegen der Elektroden gemäß Indikation, krankengymnastische Befunderhebung und Behandlungsplan
  • Behandlung entsprechend der ärztlichen Verordnung mit definierten Impulsen und Intervallen unter individueller Anpassung der Reizparameter an den geschädigten Muskel bzw. an die geschädigten Muskeln
  • Überwachung des Patienten
  • Reinigung und Desinfektion der Elektrodenschwämme, ausgenommen: Einmalelektroden
  • ggf. unterstützende Pflege der behandelten Hautregionen.

Menü

Zum Seitenanfang