Navigation überspringenSitemap anzeigen

Manuelle Therapie Therapiezentrum Sülze

Manuelle Therapie ist eine komplexe Behandlung von Bewegungsstörungen der Funktionseinheit Gelenk-Muskel-Nerv mit Hilfe von translatorischen Gelenkmobilisationen, der aktiven und passiven Dehnung verkürzter muskulärer Strukturen und die Kräftigung der abgeschwächten Antagonisten. Gleichzeitig wird der Patient in speziellen Gelenk und Muskelübungen geschult. Die therapeutischen Techniken unterstützen die Wiederherstellung der physiologischen Gelenkfunktionen und sollten diese erhalten.

Die krankengymnastische manuelle Therapie enthält keine passiven Manipulationstechniken von blockierten Gelenkstrukturen an der Wirbelsäule.

Behandlungsdauer: Richtwert 10 bis 20 Minuten

Leistung

  • gezielte Gelenkmobilisation (translatorisches Gleiten, Traktionen, Weichteiltechniken)
  • spezielle Gelenk- und Muskelübungen wie Automobilisation

Weiterbildungsnachweis

Nachweis über einen mit bestandener Prüfung abgeschlossenen und von den Vertragspartnern anerkannten speziellen Weiterbildungslehrgang von mindestens 260 Stunden.

Menü

Zum Seitenanfang